Unternehmenssimulationen sind die digitalen Lernlösungen von heute

In den letzten Jahren haben sich Unternehmenssimulationen in allen Branchen zu einer weit verbreiteten Schulungsmethode entwickelt. Immer mehr Unternehmen nutzen diese digitale Lernlösung, weil sie gewinnbringend und effektiv ist. Sie sind genau das, was der Name vermuten lässt: Sie simulieren spezifische Geschäftssituationen, in denen Mitarbeiter Rollen auf Managementebene übernehmen und vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Entscheidungen treffen, um das simulierte Geschäft erfolgreich zu führen. Diese Simulationen vermitteln den Teilnehmern Teamarbeit, Führung, strategisches Denken, Problemlösung und Geschäftssinn. Wenn Sie mehr über die Teilnahme an einer Geschäftssimulation erfahren möchten, können Sie Folgendes erwarten:

Reale Erfahrungen

Wenn einige Mitarbeiter gebeten werden, an einer Unternehmenssimulationen teilzunehmen, gehen sie davon aus, dass sie ein Videospiel mit Fantasy- oder Abenteuerelementen spielen werden. Unternehmenssimulationen basieren jedoch auf realistischen Szenarien, die den Mitarbeitern persönliche und berufliche Fähigkeiten vermitteln. Wenn sie an einer spannenden, lehrreichen und lohnenden Erfahrung teilnehmen, werden sie sich nicht nur amüsieren, sondern auch viel lernen.

Entscheidungsfindung

Während Unternehmenssimulationen auch unterhaltsam sind, besteht ihr Hauptzweck in der Ausbildung. Aus diesem Grund sind sie mit einer Vielzahl von Herausforderungen versehen meist in Form kritischer Entscheidungen mit Kompromissen: Kauf gegen Bau, Miete gegen Vertrag, Leasing gegen Kauf und vieles mehr. Diese Herausforderungen fördern die Entscheidungsfindung und Teamfähigkeit der Mitarbeiter, da sie sich mit allen verfügbaren Daten vertraut machen müssen und sich mit ihren Teamkollegen beraten müssen, bevor sie strategische Entscheidungen treffen. Durch das Erlernen neuer Fähigkeiten während dieser Herausforderungen verbessern die Teilnehmer die Soft Skills wie Führung, Kommunikation, Zusammenarbeit und Zeitmanagement.

Maximales Engagement

Eine Entscheidung, die man alleine treffen kann, wird häufig nach Rücksprache mit einem anderen geändert. Bei der Teilnahme an Unternehmenssimulationen treffen die Mitarbeiter nicht jede Entscheidung einzeln. Sie werden vielmehr dazu ermutigt, sich mit ihren Teammitgliedern zu beschäftigen.

Lernintensität

Unternehmenssimulationen bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, praxisnah zu lernen und Entscheidungen zu treffen. Sie sind zwar möglicherweise nicht in der Lage, wichtige Entscheidungen über ihr Unternehmen in der Realität zu treffen, können dies jedoch innerhalb einer Simulation ohne Risiko tun. Entscheidend ist, dass die Mitarbeiter nicht nur ihre Fähigkeiten zur Problemlösung verbessern, sondern auch die Zusammenhänge von Geschäftsentscheidungen verstehen. Vielen mag es so vorkommen, als würden sie nur eine einzige Entscheidung treffen, wenn diese Entscheidung viele andere betrifft. Indem sie den Teilnehmern während der Simulation eine Vielzahl geschäftlicher Herausforderungen bieten, verbessern sie ihre Entscheidungskompetenz und erhalten ein tieferes Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Entscheidungen.

Hohe Interaktion

Mit einer Unternehmenssimulationen können Mitarbeiter als Manager oder leitende Angestellte agieren und Entscheidungen über die Führung des Unternehmens treffen. Im Wesentlichen erleben die Teilnehmer das Leben aus der Perspektive eines anderen. Businesssimulationen werden erstellt, um viele komplexe Interaktionen darzustellen. In der realen Welt werden genau so Entscheidungen getroffen: basierend auf der Interaktion, nicht dem Ankreuzen eines Kästchens.

Feedback

Bei der Teilnahme an einer Unternehmenssimulationen können Mitarbeiter erwarten, dass sie auf verschiedene Arten Feedback erhalten. Von der Teamwertung über verschiedene KPI-Metriken des simulierten Geschäfts bis hin zu den Antworten von Kollegen während der Nachbesprechungen und mehr – Feedback ist reichlich vorhanden. Eine Schulungsveranstaltung, die eine Unternehmenssimulationen umfasst, kann einen Tag, eine Woche oder sogar länger dauern. In diesem Zeitraum haben die Teilnehmer einige gute und schlechte Entscheidungen getroffen. Viele davon werden zu Nachbesprechungen führen, wodurch das Simulationsereignis zu einer umfassenden und lohnenden Lernerfahrung wird.

Unternehmenssimulationen sind nicht nur die digitalen Lernlösungen der Zukunft – sie sind die Lösungen von heute!

Günther Kober
Tel. +49 221 5540 5300

Demo-Simulationen

Unser Fundus verfügt über mehr als 400 unterschiedliche Simulationsmodelle. Mit unseren Demo-Simulationen erhalten Sie einen Einblick aus nächster Nähe.

Trainingssituationen

Unternehmenssimulationen im Einsatz

Die 5 wichtigsten Vorteile

1. Management Skills aufbauen und verbessern

Simulationsbasiertes Training

+ vermittelt wertvolles Fachwissen aus allen Bereichen von Betriebswirtschaft und Management.  

+ ist für Berufseinsteiger und erfahrene Management Profis gleichermaßen geeignet.

+ fördert Geschäftssinn und unternehmerisches Denken Ihrer Mitarbeiter.

+ bringt allen Teilnehmern branchenspezifisches Know How auf spielerische Weise nahe.

+ hilft eigene Verhaltensweisen und die Kommunikation im Team besser zu verstehen.

2. Effektiver lernen mit BWL Planspielen

Simulationsbasiertes Lernen ist effektiver als konventionelle Lernformen

denn:

+ Betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprozesse werden realiltäsnah nachgestellt und den Teilnehmern über die Trainingssituation echte Erfahrungswerte vermittelt.

+ BWL Planspiele bieten eine individuelle Storyline. Durch den direkten Kontext zum eigenen Geschäftserleben werden die gefühlte Relevanz für alle Teilnehmer und damit der Lernerfolg gesteigert.

+ Im Simulations-Training haben die Teilnehmer volle Entscheidungs-Kontrolle – aber auch die volle Verantwortung für ihr Handeln. Keine  Hürden, keine Ausreden bei Fehlentscheidungen.

+ Alle Mitspieler im Team und den Moderator liefern während der Simulation  direktes Feedback  – was zu positiven Lerneffekten auf der fachlichen und sozialen Kompetenzebene führt.

Relevante Kennzahlen (KPI) und ihre Bedeutung werden durch die Einbindung in ein Unternehmensplanspiel anschaulicher und fassbarer. Die Mitarbeiter nehmen das Gelernte weit nachhaltiger in ihren Alltag mit als über klassische Frontal-Vorträge.

3. Teamfähigkeit stärken

Simulationsbasiertes Lernen ist ein hervorragendes Mittel in Teambuilding-Prozessen

denn:

+ Durch Vergabe unterschiedlicher Entscheidungskompetenzen an die Gruppenteilnehmer werden Teamprozesse beleuchtet und Stolperfallen im Kommunikationsverhalten aufgedeckt.

+ Trainingsteilnehmer, die bislang keine fachlichen oder persönlichen Berührungspunkte hatten, werden durch die reale Simulationsatmosphäre zu Teams zusammengeschweißt. Das funktioniert selbst bei virtuell organisierten Teams!

+ Der Entscheidungsdruck für Einzelpersonen und Teams lässt sich jederzeit punktuell erhöhen – so kann das Stressverhalten der Teammitglieder beobachtet und optimiert werden.

+ Wenn mehrere Teams in einer Unternehmenssimulation parallel agieren, entstehen reale Wettbewerbssituationen. Dadurch erhöht sich der Erfolgsdruck für alle Teilnehmer – aber natürlich auch der Spaßfaktor.

4. Leistungen nachhaltig steigern

Lerneffekte durch Unternehmensplanspiele sind nachhaltiger

denn:

+ Die Teilnehmer geraten in einen Flow – ein Effekt, der auch ausWettkampfsportarten bekannt ist  –  und werden so zu höheren Leistungen angeregt .

+ Statt bloßer Wissensvermittlung wird Lernen zur ausgeprägten persönlichen Erfahrung.

+ Im Unternehmensplanspiel werden Entscheidungsfindungen anhand realer Situationen aus dem Business-Alltag erlebbar – und lassen sich später auf ähnliche Umstände übertragen und erfolgreich anwenden.

5. Unternehmenssimulationen - hochgradig skalierbar und individualisierbar

Simulationsbasiertes Lernen ist vielseitiger als andere Lernformate

denn:

+ Das Trainingskonzept ist für Auszubildende, Manager, Management-Quereinsteiger und Führungskräfte gleichermaßen geeignet.

+ Der Schwierigkeitsgrad kann für einzelne Teilnehmende und für Gruppen individuell angepasst werden – für ein frustfreies Lernerlebnis!

+ Die Anzahl der Simulationsteams ist skalierbar:  So lassen sich auch gemischte Trainings (Blended Learning) aus Präsenzeinheiten und virtuellen Teams im gesamten Unternehmen synchron und effizient durchführen.