• Unternehmenssimulationen / Planspiele.

    Standard oder individuell.

Die Standard Planspiele für den sofortigen Einsatz bieten viele Möglichkeiten zu geringem Preis. Fördern Sie den Geschäftssinn Ihres Teams und vertiefen Sie das Verständnis für Themen, wie Pricing, Marketing, Produktion, Operations, Investments, Finanzkennzahlen und Rechnungswesen. Dieses Angebot ist ideal für Grundlagentrainings auf jedem Management-Level.

Die Masters Unternehmenssimulationen passen wir genau auf Ihre Unternehmenssituation, das Management- oder Ausbildungslevel an und erarbeiten mit Ihnen einen inhaltlich-methodischen Rahmen. Das garantiert maximalen Erfolg und Nachhaltigkeit. Dabei individualisieren wir alle relevanten Bereiche der Simulation wie Unternehmensziel, KPI’s, Strategische Postitionierung, Entscheidungstiefe und Marktszenarien.

  • In verschiedenen Projekten haben wir bereits für viele namhafte Unternehmen Themen wie Strategiefindung, Produktentwicklung, Supply-Chain, Marketing, HR, Controlling u.v.m. individualisiert.
  • Ebenso haben wir in Projekten aktuelle Branchen-Themen und Trends umgesetzt: z.B. Digitalisierung, Industrie 4.0, Arbeiten und Lernen 4.0, New Work, Changemanagement, Agile Organisation, Energiewende, Autonomes Fahren, Digital Leadership etc.
  • Alle Simulationen/Planspiele können in der Tiefe und dem Schwierigkeitsgrad individualisiert werden und beliebig vielen Teilnehmern – auch für Lernen im Team – zugänglich gemacht werden.

Demo-Simulation

Ein Beispiel aus einem Fundus von 400 unterschiedlichen Simulationsmodellen. Mit der Demo-Simulation erhalten Sie einen Einblick aus nächster Nähe. Lernen Sie mit dieser faszinierenden Unternehmenssimulation mehr über die Komplexität des heutigen Bankgeschäfts.

Welche Fähigkeiten können durch simulationsbasiertes Training aufgebaut oder verbessert werden?

– Alle fachlichen Themen der Betriebswirtschaft und Management
– Geschäftssinn und unternehmerisches Denken
– Branchenspezifisches Know How
– Verhaltensweisen und Kommunikationsverhalten durch Simulation in Teams

Warum ist simulationsbasiertes Lernen effektiver als konventionelle Lernformen?

– Simulationen können Entscheidungssituationen realitätsnah nachstellen und damit echte Erfahrungen in Trainings ‘herbeiführen‘.
– Simulationen stellen einen direkten Business-Context zum eigenen Geschäftserleben her, damit wird einer Simulation mit individueller Storyline in der Regel immer hohe Relevanz beigemessen und diese von den Teilnehmern ernsthaft betrieben.
– Im Simulations-Trainings haben die Teilnehmer volle Entscheidungs-Kontrolle – Sie treffen die Entscheidungen selber. Es gibt keine bürokratischen Hürden zu beklagen, aber auch keine Ausreden bei Fehlentscheidungen.
– Direktes Feedback erfolgt unmittelbar durch die Simulation, Team/Mitspieler und Moderator – Damit stellen sich direkte Lerneffekte ein – auf fachlicher und sozialer Kompetenzebene.
– Relevante Kennzahlen für ein Unternehmen, können als Messlatte in den jeweiligen Entscheidungsbereichen als auch für die gesamthafte Managementleistung zusammengestellt werden. Diese Zahlen-Erfahrungen nehmen die Teilnehmer intensiver in ihren Alltag mit, als einen KPI-Vortrag des CFO.

Wie können typische, individuelle Verhaltensmuster aufgedeckt oder Teamfähigkeit durch simulationsbasiertes Lernen verbessert werden?

– Durch Vergabe unterschiedlicher Entscheidungsbereiche an verschiedene Teilnehmer im Team können Teamprozesse beobachtet und mangelhaftes Kommunikationsverhalten aufgedeckt werden.
– Trainingsteilnehmer, die bislang keine fachlichen/inhaltlichen Berührungspunkte hatten, werden durch die reale Simulationsatmosphäre zu Teams zusammengeschweißt. Dies funktioniert auch in virtuell organisierten Teams!
– Durch verschärftes Timing in der Simulation kann auf Knopfdruck Entscheidungsdruck für Einzelpersonen und Teams individuell erhöht werden – Stressverhalten der Teilnehmer und in Teams können beobachtet und optimiert werden.
– Durch paralleles Simulieren in Teams entstehen tatsächliche Wettbewerbssituationen und Erfolgsdruck – das ist gleichzeitig auch hoher Spaßfaktor.

Wieso sind Lerneffekte durch Simulation tiefgehender und nachhaltiger als andere Trainingsformen?

– Alle Möglichkeiten des simulationsbasierten Lernens zusammen genommen, führen zu einem Effekt, der aus Wettkampfsportarten bekannt ist. Teilnehmer geraten in einen Flow, der Sie zu höheren Leistungen anregt und Lernen zur ausgeprägten Erfahrung macht.

Für wen ist simulationsbasiertes Training geeignet?

– Simulationsbasiertes Lernen ist für Auszubildende, Manager, Management-Quereinsteiger und Führungskräfte gleichermaßen geeignet
– Der Schwierigkeitsgrad kann für jeden Teilnehmer/Trainingsgruppe individuell angepasst werden. So kann Frustration beim Lernen vermieden werden.
– Die Anzahl der Simulationsteams ist skalierbar – insofern bei einem gemischten Training (blended) aus Präsenzeinheiten und virtuellen Team oder Einzelarbeit für ein ganzes Unternehmen synchron, effizient durchführbar.

Günther Kober
Tel. +49 221 5540 5300