Erfolgreiche Unternehmen setzen zunehmend auf eine Digitale Lernstrategie im HR Development. Es geht darum Mitarbeiter schnell, flexibel und effektiv weiterzubilden, dabei die Grenze zwischen Arbeiten und Lernen aufzulösen und dadurch das Unternehmen insgesamt agiler zu machen.

Die Entwicklung einer digitalen Lernstrategie ist eine wichtige Führungsaufgabe weil Sie ein integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie ist. Nur so kann sichergestellt werden, dass die realen Herausforderungen des Unternehmens (z.B. im Zuge der Digitalisierung), in Trainings- und Lerninhalten reflektiert und deren Lösung eingeübt wird.

Digitale Lernstrategie - Managementthemen

Eine Digitale Lernstrategie entwickeln wir immer gemeinsam mit unseren Kunden in drei Phasen:

Phase 1: Analyse und Pilotierung

  • Definition der kurzfristig und langfristig abzudeckenden Zielgruppen (z.B. eine Gruppe, ein Bereich oder alle Mitarbeiter)
  • Festlegung der Themen, wie BWL, Management, KPI, Branchenspezifika und Change
  • Definition der Lernziele
  • Sichtung der bestehenden Programme und Bausteine
  • Auswahl einer konkreten Zielgruppe und eines Themas und Umsetzung eines Pilot-Projektes mit geringem Aufwand

Beispielhaftes Ergebnis: Einsatz einer Standard-Simulation für allgemeines Management für Techniker im Classroom. Erweiterung mit bestehenden Standard BWL Modulen aus bestehenden Programmen.

Phase 2: Anpassung

  • Aufbereitung und Einbindung der Erfahrungen aus dem Piloten
  • Anpassung der Simulation auf die reale Situation, Business-Einheiten, strategische Initiativen und Branding
  • Ausweitung auf zusätzliche Zielgruppen

Beispielhaftes Ergebnis: Individuelle Unternehmenssimulation im Management Training für Techniker, im Traineeprogramm für das Onboarding neuer Kollegen im Blended Learning.

Phase 3: Skalierung

  • Einführung von Schwierigkeitsgraden in der Simulation (Level: Training, Wettbewerb, Finale)
  • Anreicherung von Learning Nuggets (Videos, Whitepaper, Studien und E-Books)
  • Durchführung eines Wettbewerbs in einem Teil oder im gesamten Unternehmen

Beispielhaftes Ergebnis: Competition Modus in Teams. Selbstlernen und Lernen voneinander. Erarbeitung und Diskussion von Strategie- und Changethemen und deren Auswirkungen. Bei Problemen und Fragen erfolgt eine situative Zuschaltung von Trainern (Virtual Training).

Ihre Vorteile

  • Höhere Effizienz bei der Vermittlung von BWL- und Management know how
  • Hohe Flexibilität bei Einsatzbreite und -tiefe
  • Höchste Lernmotivation und Akzeptanz durch individuelle Simulation
  • Langfristiger Ersatz von Präsenztrainings durch passgenaues Virtual Training
  • Bestes Preis Leistungs-Verhältnis durch Kombination von Selbstlernen und Virtual Training
  • Digitalisierung von HR Training und Development

Demo-Simulation

Ein Beispiel aus einem Fundus von 400 unterschiedlichen Simulationsmodellen. Mit der Demo-Simulation erhalten Sie einen Einblick aus nächster Nähe. Lernen Sie mit dieser faszinierenden Unternehmenssimulation mehr über die Komplexität des heutigen Bankgeschäfts.

Günther Kober
Tel. +49 221 5540 5300